Ich oute mich

Heute will ich mich mal outen. Und zwar in dem Punkt, dass ich mich für den Erhalt der Familie einsetze. Es ist mir wichtig, dass die Ehe und Familie als Institution, sowie die familiäre Erziehung unter besonderem Schutz gestellt bleibt. Der Familie gilt auch eine besonders hohe Wertschätzung, ist sie doch das ideale Umfeld für das Heranwachsen von Kindern. Die Familie ist die natürliche Kernzelle der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat.

Heute herrscht die Tendenz und sie nimmt rapide zu, den Kindern möglichst früh, also schon in der Grundschule, einzutrichtern, dass es eine sexuelle Vielfalt gibt. Dies ist nichts andres als eine Gehirnwäsche.

Trauen wir uns überhaupt, uns zu outen? Als Menschen, die sich für den Erhalt der Familie einsetzen? Die besorgt sind über die Entwicklung in unserer Gesellschaft?

Es wird immer schwerer.

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Ich oute mich

  1. Wortman sagt:

    Natürlich gibt es eine sexuelle Vielfalt. Soll man den Kindern etwa beibringen, dass z.B. gleichgeschlechtliche Liebe etwas böses ist? Dann kann ich auch gleich wieder die Erde als Scheibe deklarieren.

    • Mir geht es nicht um die Frage der sexuellen Vielfalt, sondern um den Erhalt der Familie und darum, Kinder nicht zu früh mit einem Sexualunterricht zu konfrontieren, der sie überfordert.

      • Wortman sagt:

        Ok, das ist nachvollziehbar – nur liest sich das nicht so… Sonst hätte ich das nicht getippt 😉

  2. René Clesse sagt:

    Die Kinder haben heute Internet! Und kriegen die Realität mit. Da braucht’s keine „Gehirnwäsche“! 🙂

    • Aha, die Kinder haben also das Internet, dann braucht es wohl sonst nichts mehr? Liebe und Fürsorge von Vater und Mutter, Erziehung, Werte?

      • Wortman sagt:

        Ganz ehrlich? Ich habe oftmals das Gefühl, manche Eltern sind froh, dass ihre Kinder Internetsüchtig sind… braucht man denen nicht so viel Zeit zu widmen…
        Andersherum frage ich mich bei vielen Kids… schon mal gemerkt, dass es auch ein reales Leben gibt und nicht nur Facebook und Smartphone?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s